Der „Jugendmigrationsdienst“ hat die Zielsetzung, an der Gestaltung positiver Lebensbedingungen für junge Migrantinnen und Migranten im Alter von 12 – 27 Jahren mitzuwirken. Unsere Angebote richten sich neben neu zugewanderten Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch an junge Menschen mit Migrationshintergrund, die bereits längere Zeit in Deutschland leben und durch integrationsbedingte Probleme eine Unterstützung benötigen.

Mit dem Ziel der Partizipation in allen Bereichen des schulischen, beruflichen, sozialen, kulturellen und politischen Lebens stellt der JMD jugendspezifische, präventive und lebenslagenorientierte Hilfestellungen zur Verfügung. Durch die Beratung und Begleitung der jungen Migrantinnen und Migranten trägt der JMD zum Ausgleich individueller und struktureller Benachteiligungen bei und leisten einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen. Im Sinne der interkulturellen Orientierung wollen wir die Angebote und Strukturen qualitativ weiterentwickeln.

Angebote

  • Individuelle Begleitung der jungen Neuzuwanderinnen und Neuzuwanderer im Wege des Case Managements.
  • Beratung junger Menschen mit Migrationshintergrund, die wegen integrationsbedingter Probleme oder Krisensituationen einer besonderen Förderung bedürfen.
  • Förderung durch Gruppenarbeit für Neuzuwanderinnen und Neuzuwanderer und junge Menschen mit Migrationshintergrund.
  • Vermittlung in weiterführende Angebote im örtlichen Netzwerk.
  • Mitarbeit und Weiterentwicklung örtlicher Netzwerke.
  • Initiierung und Management von anderweitig geförderten lntegrationsangeboten.
  • Initiierung und Begleitung der interkulturellen Öffnung von Diensten und Einrichtungen in öffentlicher und freier Trägerschaft.

 

Iris Stuke

stuke@caritaspeine.de
05171 / 7003-37
05171 / 7003-44

 

Christine Limböck

limboeck@caritaspeine.de
05171 / 7003-43
05171 / 7003-44