Seit 1993 bietet die Jugendwerkstatt des Caritasverbandes Peine jungen Menschen

  • mit gravierenden schulischen Problemen,
  • ohne Ausbildung und Arbeit,
  • mit geringen Sozialkompetenzen,
  • psychosozialen Schwierigkeiten,
  • Lernbeeinträchtigungen
  • und Entwicklungsstörungen

 

eine Unterstützung bei der sozialen und beruflichen Integration. Als Angebot der Jugendhilfe richtet sie sich mit vielfältigen Angeboten an arbeitslose junge Menschen mit besonderem individuellem Unterstützungsbedarf und ist damit zu einem notwendigen und verlässlichen Teil der örtlichen sozialen Infrastruktur geworden. Für viele der jungen Menschen ist sie oftmals die einzige Möglichkeit, Zugang zu einer angemessenen gesellschaftlichen Teilhabe zu finden. Die Angebote der Jugendwerkstatt fördern die schulische und berufliche Ausbildung, die Eingliederung in die Arbeitswelt und die Integration in die Gesellschaft. Sie verbindet berufliche Qualifizierung und arbeitsmarktnahe Beschäftigung mit Bildungsangeboten und persönlicher Stabilisierung.

Jugendwerkstätten ergänzen die Leistungen des SGB II oder SGB III. Ihr Angebot unterbreiten die Jugendwerkstätten aber unabhängig von sozialrechtlichen Ansprüchen.

Zum Ausgleich gesellschaftlich bedingter Benachteiligungen und individueller Beeinträchtigungen zielt die Arbeit der Jugendwerkstatt insbesondere darauf ab,

  • zur persönlichen Stabilisierung und zum Aufbau von Sozial- und Schlüsselkompetenzen beizutragen,
  • allgemeine Handlungskompetenz für eine eigenständige Lebensführung zu erlangen,
  • neue Lernzugänge zu eröffnen / Lernmotivation zu erreichen,
  • allgemeine und berufliche Bildung sowie „berufliches Handwerkszeug“ zu vermitteln,
  • eine berufliche Orientierung und Perspektive zu ermöglichen.

 

Die Jugendwerkstatt bietet auf den besonderen Förderbedarf der Zielgruppe individuell abgestimmte Hilfen an:

  • sozialpädagogische Unterstützung in Einzel- und Gruppensettings,
  • Unterricht mit allgemeinbildenden und arbeitsweltbezogenen Inhalten,
  • Vermittlung beruflicher Grundfertigkeiten in verschiedenen Berufsfeldern,
  • berufspraktische Qualifizierung in modularen Einheiten,
  • Bewerbungsunterstützung und Vermittlung in Praktika.

 

Die Werkstattbereiche der Caritas-Jugendwerkstatt sind:

  • Hauswirtschaft (Betrieb einer Großküche mit Herstellung von über 100 Mittagessen täglich)
  • Sozialpflege in den Bereichen Kinderbetreuung (Kindertreff Knirpsenland) und Kooperation mit Alten- und Pflegeheimen in der Stadt Peine.

Die Jugendwerkstatt hält Arbeitsfelder in drei verschiedenen Einsatzorten vor: Hauswirtschaft, Senioren- und Erziehungsarbeit.

 

Gunnar Otto

otto@caritaspeine.de
05171 / 7003-47
05171 / 7003-44

Katharina Schmitz

Schmitz@caritaspeine.de
05171 / 7003-48
05171 / 7003-44